Wirbel um Facebook „Like-Button“

Das Internet ist super. Das Internet ist vernetzt und sozial und alle haben sich lieb und… Denkste! Im Zuge der Wiederbelebung unseres Blogs entschieden wir, die social media Anbindung zu verbessern. Facebook, als das soziale Netzwerk, in dem sich auch rund 90% unserer Freunde tummeln, stellt da natürlich die erste Hausnummer dar. Nun stellte sich heraus, dass die „Teilen“ oder „Share“ – Funktion sang- und klanglos von Facebook verschwunden ist. Wer alte Links zum Thema fand, landete uninformativerweise auf der Beschreibung zum „Like-Button“.

„Ist ja schön, dass ich liken kann, ich will aber teilen!“

meckerte ich dem Browser entgegen, der sich, wie zu erwarten, äußerst unkommunikativ verhielt. Erstaunlicherweise war das in der Blogszene ähnlich. Erst ein Artikel bei allfacebook.de klärte mich auf. Facebook hält den virtuellen Thumbs-up wohl für sinnvoller als das gute „alte“ Share. Um es vorwegzunehmen, der gemeine WordPressuser kann selbst das nicht mehr (es sei denn WordPress ist auf einem eigenen Server installiert und nicht bei WordPress.com). Entscheidende HTML-Tags wie <iframe> sind von WordPress nicht zugelassen und werden rausgefiltert. Das einfügen des Like-Buttons ist somit nicht möglich. Ein Standardwidget konnte ich im Admin-Menue auch nicht finden. Ob das was mit der Beebo Widget zu tun hat, bleibt im Bereich der Gerüchteküche.

Und Justitia ist nicht nur blind, sondern auch vollkommen Internet-unfähig.

Im „WordPress Heft“-Blog findet sich ein kleines Work-Around zu diesem Problem, das den WordPressnutzern erlaubt, doch den bekannten blauen Daumen zu implementieren. Leider nicht ohne Haken. Es ist aufwendig und nicht ohne Werbung und eben einfach ein Work-Around. Doch damit nicht genug. Da von Blogs offensichtlich eine der größten juristischen Gefahren ausgeht, hat einmal mehr irgendein Anwalt irgendeinen Blog abgemahnt, weil er den Like-Button verwendet hat. Oft als Quelle genannt: Der Rechtsanwalt Dr. Bahr (dem ich an der Stelle zu einem geglückten Relaunch seiner Seite gratulieren möchte – Sieht gut aus!)

Um eine langwierige Diskussion in eine Aussage zu gießen: Ja, der Like-Button ist nicht so wirklich koscher! Das hängt damit zusammen, dass unsere datensammelwütigen Freunde von Facebook selbst Daten von Nutzern erheben, die gar nicht bei Facebook sind. Das führt Bahr zu einer interessanter Meinung:

„Fakt ist somit: Nach deutschem Datenschutzrecht ist – streng genommen – praktisch ein Großteil des Web 2.0 rechtswidrig.“ (Dr-Bahr.com)

Herzlichen Glückwunsch! Ich frage mich dann aber schon, warum man dann nicht an Facebook und Konsorten herantritt und sie auffordert, sich datenschutzrechtkonform zu verhalten.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wirbel um Facebook „Like-Button“

  1. Danke dir für den Hinweis. Interessanterweise habe ich just heute über das „Likejacking“ geschrieben, denn es passiert immer noch. Offensichtlich hat das noch nich so viel gebracht. Was den Datenschutz angeht: Solange FB munter Daten auch ohne Genehmigung sammelt, ändert sich an der juristischen Lage wohl nichts. Und ehrlich gesagt bezweifel ich, dass FB sich einen *piep* darum schert, wie bei uns die Rechtslage aussieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s