Kleiner Wandel der Mediennutzung – Häppchen #3

Ich nutze gerne die Fahrt zum Arbeitsplatz, um zu lesen. Erstaunlicherweise finde ich zwischen quäkenden Kindern, Zuggeräuschen und lärmenden MP3-Playern eher die „Ruhe“ zum Lesen als zu Hause auf der Couch. Doch wie einst tragbare Musikgeräte und später Laptops ihren Weg in den Alltag gefunden haben sehe ich neuerdings immer häufiger Pad-Benutzer. I-Pad, Android-Tablets und sogar E-Book-Reader sehe ich heute fast täglich. Sind wir also über die Schwelle hinweg, an der solche Geräte Alltag geworden sind? An Bahnhöfen sieht man seit einiger Zeit Video-Wände, auf denen Nachrichten (wohl in Kooperation mit N24) projeziert werden. Über dem kurzen Text laufen sogar bewegte Bilder. Immer mehr fühle ich mich wie in Sience-Fiction-Filmen. Wie in Minority Report, wo Menschen in der Bahn saßen und sich die Zeitung, die sie lasen in Echtzeit aktualisierte. Wie sieht die Welt wohl morgen aus?

Advertisements

2 Gedanken zu “Kleiner Wandel der Mediennutzung – Häppchen #3

  1. Pingback: Was wir lernen müssen, um in der digitalen Gesellschaft nicht unterzugehen « Mates'Media

  2. Hallo DrunkenMaster,

    wie du schon ansprichst, denke ich nicht nur, dass dein beschriebenes nur ein kleiner Wandel ist, sondern dies alles schon ein großer Schritt im Wandel der Mediennutzung ist. Bücher werden digitalisiert, Zeitungen und Zeitschriften werden digitalisiert, ja sogar Werbeprospekte von Netto und Lidl findet man heute schon in digitaler Form.

    Ob dies jetzt schon als „die Zukunft“ anzusehen ist, von der man immer spricht, ist für einen, der mitten im Geschehen lebt, schwer zu sagen.

    Liebe Grüße
    S. Bräuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s