MediaPortal – In den eigenen Medien nicht untergehen

Ich höre mp3 auf dem PC, die Entertain-Box steht unter dem Fernseher, ein alter DVD-Player spielt eher schlecht als recht meine Filmscheiben ab, ein einsamer Yamaha Tuner steht neben meiner Samsung 42″ LCD Fernseher. Geht das nicht auch besser? Vielleicht! Kostenlose Konkurrenz-Alternativen zum Windows Media-Center kommen mit beeindruckenden Features daher. Ein HTPC, ein Home Theater Personal Computer ist vielleicht die Lösung. Ich suchte und fand schließlich MediaPortal.

MediaPlayer / MediaCenter – MediaPortal als Lösung für viele Aufgaben

Wir wissen, dass praktisch nichts unmöglich ist, wenn man sich Quelloffene Software (Open Source) ins Haus holt. Vorausgesetzt, man verfügt über die nötige Zeit und Programmierfähigkeiten. Aber selbst, wenn man „nur“ Plugins und Addons verwenden will, die andere gemacht haben, um das Leistungsspektrum eines Produkts zu erweitern, braucht man als User schon ein gewisses Gefühl und Know-How für das Programm, auch wenn z.B. bei Firefox das Installieren von Add-ons immer leichter geworden ist.

Was beim Browser gilt, gilt auch in der Media-Software Szene. XBMC, Boxee oder Freevo sind opensource Mediacenter mit unterschiedlichen Fokus und Leistungsspektren. Ich beschloss nach einer Übersicht über die Features der einzelnen Angebote MediaPortal einem genaueren Blick zu unterziehen. Meine Anforderungen stehen fest. Ich „brauche“ mindestens:

  • ein Gerät, das leise, nahezu geräuschlos ist
  • das DVDs, CDs, mp3 (Festplatte), Fotos und digitale Videoformate (mpeg, avi usw.) abspielen kann
  • das via DVB-C (optional -T) Fernsehen wiedergeben (EPG), Aufnehmen und via Delay abspielen kann (ähnlich wie T-Home Entertain)
  • das als Stand-alone Lösung mit einer Fernbedienung steuerbar ist
  • das eine sinnvolle Organisation aller vorhandenen digitalen Medien anbietet
  • und last but not least das vielleicht noch kleinere Zusatzfeatures wie Informationen aus dem Internet anbietet

HTPC – Ein PC als Medien-Sklave

Für diejenigen, die sich damit nicht auskennen: MediaPortal ist eine Software. Richtig, Software, wie Computer. Der Fachterminus hierfür lautet Home Theather Personal Computer oder kurz HTPC. Das ist ein PC, der nichts anderes machen soll, als meine Medien abzuspielen. Dabei gilt, dass er an einen Fernseher angeschlossen werden können muss (was heute kein Problem mehr ist) und dass er geräuscharm arbeitet. Niemand will einen schnaufenden hässlichen Kastem im Wohnzimmer stehen haben.

Nun ist es aber so, dass neben den Hardware-Herausforderungen, nicht einfach eine CD ausgepackt werden kann und der Rechner macht, was er machen soll. Nein da muss konfiguriert und gebastelt werden. Doch MediaPortal wirbt mit einer aktiven Fan-Community und tatsächlich scheint sich in den Foren auch etwas Leben zu tummeln.

Das Projekt HTPC mit MediaPortal

Also werde ich ein Rechner zusammenschrauben und konfigurieren. Ich möchte an dieser Stelle unsere Leser fragen, ob jemand schon Erfahrung damit hat, ein solches System aufzusetzen. Ich würde mich gerne austauschen. In jedem Fall werde ich von dem Projekt weiter berichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s