Wie moderne Medien unser Empfinden ändern

Noch mehr Kriege, Krankheiten, Naturkatastrophen, Hungersnöte, Tode, Revolutionen, gestürzte Diktatoren und Finanzskandale. Diesen Eindruck könnte man 2011 zumindest bekommen. Es sei jedoch die Frage erlaubt, ob sich nicht vielleicht auch einfach nur die Nachrichtenlandschaft geändert hat. Ist 2011 also wirklich so viel krasser als 2010, was wiederum krasser war als 2009, was wieder krasser war als….?

Zugegeben, langweilig war das Jahr 2011 bisher wirklich nicht. Es gab durchaus einige Aufreger (Guttenberg) und auch z. B. im arabischen Raum hat sich einiges getan, was viele sicherlich nicht erwartet hatten (Ägypten). Sogar Erzfeinde ganzer Nationen hat man hingerich… also, die sind eben ums Leben gekommen. Dass es uns allerdings so vorkommt, als würden „große“ Ereignisse mit weitreichenden Folgen quasi im 24-Stunden-Takt auf der Welt passieren, hängt auch damit zusammen, dass nur kurze Zeit später darüber auf allen möglichen Webseiten darüber berichtet wird. Auf die nächste Ausgabe eines Printmediums muss man schon lange nicht mehr warten, um sich zu informieren, auf die Tagesschau auch nicht. Oft ist es sogar so, dass bestimmte Ereignisse von allen möglichen Menschen schneller gezwitschert oder bei facebook gepostet werden, bevor sie die einschlägen Nachrichtenmedien auf die eigene Homepage hieven können – ein wunderbares Beispiel hierzu hat mein verehrter Kollege in diesem Artikel bereits angebracht.

Wie man sieht, ist es also mittlerweile nicht einmal mehr so, dass man sich Informationen aktiv holen muss, sondern sie erscheinen häufig sogar einfach auf unserem Bildschirm, weil jemand, dem wir folgen (auf welcher Seite auch immer) etwas dazu schreibt oder einen Link postet. Die Nachrichten rücken näher an uns heran, wir nehmen (zumindest kurzfristig) öfter wahr, dass etwas passiert und demnach kriegen wir auch schnell das Gefühl, dass jeden Tag auf der Welt eben etwas besonders schlimmes, aufregendes oder skandalöses passiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s